Kategorie
Qualitätsmanagement 
Q-Dokumentation 
EMV / EMI 
Baugruppen 
Stanzbiegeteile 
Schweißtechnik 
Werkzeugbau 
Prototypen 
Verpackungen 
Dienstleistungen 

Haben Sie noch Fragen? Ihre Ansprechpartner freuen sich auf Ihren Kontakt.

Bilder Galerie
     
 ÜBER UNS 
 

NPW, mit über 50-jähriger Tradition, stellt sich Ihnen als kompetenter Zulieferer für weltweit führende Industrieunternehmen der Elektrotechnik / Elektronik, der Hochspannungstechnik, der Verkehrstechnik, der Kommunikations- und Informationstechnik, der Medizintechnik und der Sicherheitstechnik vor.

Unter dem Motto: ”Von Ihrer Entwicklung über unseren Musterbau bis zur Serienfertigung liefern wir Ihnen alles aus einer Hand.”

Unser Unternehmen verfügt über ein hoch motiviertes und erfahrenes Team von gegenwärtig ca. 40 Mitarbeitern. Weitere ca. 65 Mitarbeiter sind in unserem Schwesterwerk, der Firma GERMANIA-WERK in Berlin mit über 100-jähriger Tradition, tätig.

Bereits in der Phase der technischen Entwicklung bieten wir unseren Kunden unsere technische Unterstützung hinsichtlich fertigungsgerechter Konstruktion an, um ihnen damit kostengünstige und qualitätssichere Produkte liefern zu können. Bei Präzisionsteilen können wir durch FMEA-Analyse und Six-Sigma-Tools helfen, den Lösungsansatz möglichst schnell zu erreichen.

Unser Firmengrundsatz lautet: "Der Kunde steht im Mittelpunkt der Arbeit eines jeden Mitarbeiters von GERMANIA-WERK und NPW."

Das heißt für uns, die ständig wachsenden Qualitätsanforderungen umzusetzen, die vereinbarten Liefertermine unbedingt einzuhalten, schnell und flexibel zu sein und stets engen Kontakt zu unseren Kunden zu halten.


FIRMENHISTORIE

1961  Grundsteinlegung für das Werk NPW Neunkirchner Präzisionsfeder-Werk, Neunkirchen am Brand.
1962  Erweiterung des Fertigungsspektrums auf komplexe Stanzbiegeteile. Modernisierung des Werkzeugbaus.
1963 Wachstum, Investitionen und Umsatz - Steigerungen bestimmen das Geschehen.
1965 . Der erste Bihler - Automat vom Typ RM 35 wird aufgestellt und damit die Entscheidung für künftige Fertigungsmethoden getroffen.
1979 Vergrößerung und Modernisierung der Fertigung.
1980  Einführung des Kontaktschweißens im Werk NPW.
1981 Erweiterung der Konstruktion und Ergänzung des Werkzeugbaus durch CNC - gesteuerte Werkzeugmaschinen.
1986 Einführung der EDV für Planung, Auftragsabwicklung und Produktion (PPS-System).
1987 Einführung eines CAD/CAM-Systems in der Konstruktion, On-line-Betrieb zum Werkzeugbau
1990 Expansion der Fertigungskapazität im Werkzeugbau durch eine weitere funkenerosive CNC - Drahterodier - Anlage.
1991 Umstellung/Modernisierung des CAD-Systems auf Mega CAD im Bereich Konstruktion
1993 Anschaffung einer zweiten Haulik-Presse und einer großen Haspel mit Richtsatz im Bereich Fertigung.
Modernisierung des Programmiersystems der Drahterodier-Anlage von Lama auf Mechanic.
1995 Einführung neuer Werkzeugsicherungen im Bereich Fertigung
Investitionen in den Umweltschutz:
Aufstellen einer Wasch- und Entfettungsanlage gem. der 2. BimSchV
1998 Aufbau eines Qualitätsmanagement – Systems nach Empfehlung der DIN EN ISO 9002 - EN 29002. Erstellung eines QS - Handbuches.
Einführung von SPS-Steuerungen an Bihler-Automaten.
2000 Einführung einer NC-gesteuerten Deckel-FB4 Frässmaschine im Bereich Werkzeugbau
Einführung einer modernen Messmaschine zum berührungslosen Vermessen.
2002 Verstärkter Einsatz von Überwachungseinrichtungen an Pressen und Bihler-Automaten zur Steigerung der Fertigungssicherheit und der Produktivität.
2003 Einführung von Six-Sigma-Tools.
Ausbildung eines Sigma Green Belts.
Einführung eines flexiblen Zwei-Schicht-Modells.
Überführung des Qualitätsmanagement - Systems nach ISO 9001:2000 und Überarbeitung des bestehenden Handbuchs. Überwachungsaudit 2003.
Anschaffung einer modernen Drahtschneidmaschine mit Startlochbohrmaschine.
Einführung neuer Schweißsteuerungen
Modernisierung des Programmiersystems der Drahterodier-Anlage von Mechanic auf Profi CAM von Fa. Coscom.
2004 QMS: Überwachungsaudit 2004
Steigerung der Prozessfähigkeit durch selbstentwickelte Biegeaggregate für Bihler-Automaten.
Inovation bei Fertigungsmitteln durch selbstentwickelte drehende Schweißelektroden für Bihler-Automaten.
2005 QMS: Wiederholungsaudit 2005
2006 Erste Steuerungen zur Maschinen- und Werkzeugüberwachung in Eigenbau. Zur Kapazitätssteigerung werden zusätzliche Schweißsteuerungen mit Schweißstromüberwachung angeschafft. Neue Schweißsteuerungen ermöglichen die Schweißung von sowohl kleineren als auch größeren Kontakten. Umstellung der Bandschmierungen an allen Maschinen einheitlich auf gesteuerte Tropfer. Dies stellt auch eine Maßnahme hinsichtlich Umwelt und Gesundheitsschutz dar.
2007 Bau weiterer Steuerungen mit dem Ziel alle Maschinen damit nachzurüsten. Erweiterung des Schweißequipments (Schweißzangen, -steuerungen, Trafos) um 50% um das weitere Wachstum abzudecken. Anschaffung einer zweiten, größeren Gleitschleifanlage zur Steigerung der Kapazität. Anschaffung einer Bihler GRM 80 und einer Bihler RM40. Erweiterung der Fertigungsmöglichkeiten für größere Teile und dickere Bandmaterialien bis hin zu 4mm.
2008 Weitere Investitionen in der Ausbau der kapazitäten u.a. Anschaffung einer Bihler GRM 50, wodurch das mögliche Fertigungsspektrum wieder erweitert wird. Aktualisierung des QM-Systems nach DIN ISO 9001:2008 Erweiterung des QM-Systems durch ein integriertes Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagementsystem. Planung und Baubeginn unseres Hallenanbaus. Die Fertigungsfläche wird um 30% erweitert.
2009 Finanzkrise. Durch Kurzarbeit können alle Mitarbeiter an Bord gehalten werden und bilden die Basis für den Aufschwung in 2010. Gleichzeitig arbeitet der Werkzeugbau an seiner Kapazitätsgrenze. Fertigstellung des energetisch optimierten Hallenanbaus mit Schalldämmung in der Fertigung. Anschaffung einer 80t-Haulik-Presse erweitert Kapazität und Fertigungsspektrum.
2010 Zur Kapazitätssteigerung werden weitere Steuerungen, Schweißsteuerungen, Schweißzangen und Trafos angeschafft Weitere Investitionen:
Weiler-Drehmaschine für den Werkzeugbau
MABU 50t Stanzautomat
Zweite, größere OGP-Messmaschine mit taktiler Messmöglichkeit.
2011 Ein Schnellspannsystem für alle Bruderer- und MABU-Stanzautomaten wird durchgängig eingeführt. Weitere Investitionen:
Neue Drahtschneidmaschine Charmilles CUT300
Verpackungsmaschine für Blistergurte, so dass inhouse verpackt werden kann.
Neue Sandstrahlgeräte mit optimierten Strahlmedien.
Waschautomat zum Reinigen unserer Transportbehälter/Kisten steigert Ordnung und Sauberkeit der Teile.
Entfettungsanlage auf biologischer Basis für den Werkzeugbau.
50-JÄHRIGES FIRMENJUBILÄUM
Fernsehwerbespot im TV-Sender FrankenFernsehen
2012 Einführung von 3D-CAD
Neue Fenster werden in der gesamten Firma eingebaut als Beitrag zum Gesundheitsschutz der Mitarbeiter und Umweltschutz.
Investitionen:
Weitere Steuerungen, Schweißsteuerungen, Schweißzangen um den weiter wachsenden Bedarf unserer Kunden decken zu können.
Bruderer BSTA30 Stanzautomat zur Kapazitätserweiterung
Hydraulikpresse für Metallfolienschnitt ab 40µm.


  Über Uns . Kontakt . Impressum . Datenschutz . AGB's . Jobbörse